Schwerte, den
Start arrow Lungenfunktionsuntersuchung
Lungenfunktionsuntersuchung E-Mail
Bei diesem Atemtest werden Geschwindigkeiten des Luftstroms während der verschiedenen Atemphasen gemessen werden. Ziel ist es, eine Differenzierung von verschiedenen Lungenerkrankungen vornehmen zu können, Luftnot abzuklären, Asthmaerkrankungen zu diagnostizieren und Lungenfunktionen zu überprüfen. Ein Lungenfunktionstest setzt sich aus verschiedenen Testparametern zusammen, die zusammen Auskunft darüber geben, wie viel Luft die Lunge aufnehmen kann, wie stark jemand ein- und ausatmen kann und wie gut der Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid funktioniert. Mit einem Spirometer werden folgende Parameter getestet: das Lungenvolumen, der Atemwiderstand, das Atemvolumen, die Stärke der Lungenmuskulatur und des Gasflusses, die Fähigkeit zum Gasaustausch. Beim Lungenfunktionstest (Spirometrie) atmet der Patient über ein Mundstück ein bzw. aus. Das Mundstück ist über einen Schlauch mit dem Spirometer verbunden.
 
Larger FontSmaller Font